воскресенье, 23 января 2011 г.

Von Gesichtspunkten, Gewordenem und vom Ewig-Närrischen

Вход в какое-то подземельное царство

Wieder wurde die Gesprächsecke der Klamurke um ein paar Unterhaltungen bereichert.

Alle neu veröffentlichten Gespräche fanden statt in Facebook; und auch wenn manche von ihnen nach der Überarbeitung nur noch wenig von ihrem ursprünglichen Facebook-Stadium beibehalten haben, scheint es doch angebracht, auf die Rolle von Facebook beim Zustandekommen einiges solchen und ähnlichen Geschreibes einzugehen.

Bei Facebook bin ich schon sehr lange, wie lange genau weiß ich nicht. Irgendjemand hatte mich eingeladen; ich hatte die Einladung angenommen; und sonst hatte ich weiter nix damit zu tun.

Bis ich dann, neugierig worden, mich doch mal umschaute und, um zu probieren, wie das geht, sogar eine Gruppe gründete: Die anonymen Kanalisationsbewohner (näheres zu dieser Entwicklung hab ich im klamurkischen Blog beschrieben). In dieser Gruppe entwickelte sich unerwartet eine rege Aktivität, die sich dann irgendwann auf Facebook als Ganzes ausdehnte.

Um meinen inzwischen gleichfalls bei Facebook registrierten Freund Ernst Tirckl-Wolff und mich hat sich eine kleine Gruppe geistig regsamen Volkes geschart, unter dem sich denn immer öfter hochgelahrte oder auch hochgelahrt-blödsinnige Gespräche entwickeln.

Seitdem wird Facebook für mich zunehmend zu einem ausgelagerten Notiz- und Skizzenblock.

So isses.

Kommen wir denn zu den neuen Unterhaltungen:

Die Unterhaltungsecke findet man also hier; und an neuen Gesprächen findet man:

  • Vom Gefallen, Mißfallen und Sonstigem: Ein Gespräch über die praktischen, psychologischen und philosophischen Hintergründe der Gefallens- oder Mißfallensäußerung.
  • Über gefallendes oder mißfallendes Gewordenes: Über Fertiges als Objekt des Gefallens bzw. Mißfallens oder aber als Moment des Innehaltens auf dem Wege
  • Das Ewig-Närrische als Urgrund allen Seins
  • Das Gespräch „Von der freien Wahl der Gesichtspunkte“ handelt von der Komik des Lebens in fixen Vorstellungen

Eben.

Комментариев нет: