воскресенье, 4 декабря 2011 г.

Vermischtes Neues.

Sprachenportal

Die Verwirklichung der guten Vorsätze bezüglich Serbisch-Ecke wurde, in Maßen, durchgezogen: nämlich wurden tatsächlich die paar ersten Absätze aus dem Roman “Na Drini ćuprija” von Ivo Andrić bearbeitet. Eigentlich war viel mehr vorgesehen; doch zu mehr reichte die Zeit nicht. So freuen wir uns denn, daß wenigstens ein Anfang gemacht wurde.

Sonst weiter nix im Sprachenportal.

    Klamurke

Eine eigene Ecke wurde aufgemacht, welche Marsmenschen und fliegenden Untertassen gewidmet ist. Zur Hauptsache wurde dort längst Fertiges veröffentlicht; aber auch einiges Neues; und Weiteres ist am Entstehen. Denn wo kämen wir hin ohne Marsmenschen und fliegende Untertassen!

 

 

 

Unterhaltungen

    Sehr vieles kam bei den Unterhaltungen hinzu; neben so manchem halbernst bis gar nicht ernst gemeintem höherem und weniger höherem Blödsinn, wie zum Beispiel

     - Nach der Erleuchtung

    - Von halben und ganzen Zwiebeln

    -Alternativlos

    - Efeupessimismus

    eine durchaus ernst gemeinte Unterhaltung zum Thema Alternativspießertum.

    Außerdem wurde aufgeräumt: die einzige bis noch vor kurzem dort aufgeführte, in ernstem Tone geführte, Nicht-Facebook-Korrespondenz wurde woanders untergebracht; der Rest ist nur noch Facebook.

      Krivopedia

    So manches kam hinzu in der Krivopedia. Einfach reinschauen.

     

     

     

     

     

    Aus dem sozialen Leben

    Die Ecke „Aus dem sozialen Leben“, die bislang in erster Linie georgisch-schweizerischen Abenteuern mit einem Strömungsaggregat gewidmet war, wurde um andere Berichte „aus dem sozialen Leben“ erweitert; so gibt es dort nun, unter anderem, einen Themenbereich „Bedingungsloses Grundeinkommen“, und einiges mehr.

     

    Erwähnt sei zum Schluß noch die Netzpräsenz der deutschen Organisation

    Umbra

    mit der sich, seit langem schon, langsam und holpernd eine Zusammenarbeit entwickelt.

    0002Die Arbeit dortselbst läuft schon, die Entwicklung der Netzpräsenz hinkt hinterher (trotzdem besser so als umgekehrt). Vor ein paar Monaten schrieb ich für selbige Netzpräsenz einen autobiographischen Abriß, der vor kurzem auch veröffentlicht wurde. Von selbigem Abriß findet man dann auch zu den sonstigen bereits vorhandenen Fragmenten der entstehenden Netzpräsenz. Im Prinzip interessant; vielleicht entwickelt gar jemand Interesse, durch Einbringen sinnvoller Tätigkeit die Entwicklung dortselbst etwas zu fördern.

     

    So isses